dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de
Mitarbeiter/in gesucht
.... in eine gepflegte Privatanlage bei Coburg
» Weitere Informationen
Sie suchen ein Pferd?
Umsteigerpferd?
Sicheres S Dressurpferd?
Grand Prix Pferd?
» 0173-5444497
Activomed
Wellness fürs Pferd
Innovation in Healthcare
» zur homepage
Wohnmobile und Wohnwagen
für den Turniereinsatz
» weitere Infos
E.A.Mattes Reitsport- und Lammfellprodukte
...weich, warm, natürlich!
Der Lammfellartikel-Spezialist
» zur homepage
Grand Prix Pferd gesucht
Ein Grand Prix Pferd als Lehrmeister
» weiter.....
IPEA Ihnen Pferdenahrung und Pflegeprodukte - Ausdruck von Kraft, Schönheit und Vitalität
Weidezaunprofi
Alles für Reiter und Pferd, Stall und Weide
» weitere Infos
reitturniere.de
Die Internetseite, die Dir das lange Suchen erspart! Reinschauen lohnt sich!
» hier gehts zur homepage
 
zurück
News vom 21.12.2016
Deutsche Bank Reitsport-Akademie 2017 – Vier neue Mitglieder – Alle aus Bayern
Vor exakt einem Jahr stellte die Deutsche Bank beim Festhallen-Reitturnier in Frankfurt ihr neues Nachwuchs-Förderkonzept vor. Auch wenn nach nur einem Jahr eine Beurteilung schwierig ist, berichten alle Beteiligten nur positiv von Erfolgen. 15 Siege und 75 weitere Platzierungen in Drei und Vier-Sterne-Prüfungen konnten die zehn Reiter der Akademie 2016 für sich verbuchen.

Nun geht die Reitsport-Akademie in ihr zweites Jahr und erneuert sich, was die Mitglieder angeht. 2017 erhalten erneut zehn Stipendiaten, darunter vier Neue, eine individuelle Förderung auf ihrem beruflichen und sportlichen Weg.

Mit ein Ausdruck, wie stark Bayern im Grand Prix Nachwuchsbereich ist, ist der Umstand, dass alle vier neuen Mitglieder der Deutschen Bank Reitsport-Akademie in Bayern beheimatet sind.

Diese vier neuen Mitglieder wurden in diesem Jahr in das Programm der Deutschen Bank Reitsport-Akademie aufgenommen:

Lisa-Maria Klössinger (23) aus dem niederbayerischen Aicha gewann vor zwei Jahren Team-Gold und zwei Mal Einzel-Silber bei den Europameisterschaften der jungen Reiter. Im Januar 2016 entschied die Studentin auch den Auswahllehrgang für den Piaff-Förderpreis für sich, doch ihr Pferd New Lord war anschließenden nicht fit für einen Einsatz in der Nachwuchs-Dressur-Serie. Jedoch baute sie langsam ihr zweites Pferd FBW Daktari auf und gewann die Piaff-Förderpreis-Etappe in Ising. Zum Saisonende konnte sie auch das Finale der Stars von Morgen, eine Grand Prix Nachwuchsserie gewinnen.

Charlotte Rummenigge (25) aus dem oberbayerischen Grünwald war in diesem Jahr Reservistin für die erste U25-EM. Außerdem qualifizierte sich die Studentin mit ihrem Pferd Fidelio B für das Finale des Piaff-Förderpreises und gehörte zum Siegreichen Team des U25-Nationenpreises in Aachen.

Franziska Stieglmaier (24) gewann vor kurzem das Finale des Piaff-Förderpreises in Stuttgart. Sie ist ebenfalls Bayerin, aus Franken und betreibt mit ihrem Vater einen Ausbildungsstall in Roth nahe Nürnberg. Mit ihrem Erfolgspferd Lukas gehörte die Pferdewirtin außerdem dem siegreichen Team beim U25-Nationenpreis in Braunschweig an.

Mit Ursula Wagner (38) aus dem oberbayerischen Aßling, stößt eine weitere Bayerin in den Kreis der Stipendiaten vor. Sie hat sich mit ihrem Nachwuchspferd Dilenzio auf Anhieb für den Nachwuchspferde Grand Prix (FN) Louisdor-Preis qualifiziert, konnte in Frankfurt jedoch wegen eines Infekts des Wallachs nicht antreten.

Damit sind fünf der zehn Stipendiaten der Deutschen Bank Reitakademie aus Bayern, denn schon bislang vertreten ist auch Victoria Michalke.

Die weiteren Stipendiaten sind:
Kathleen Keller (Luhmühlen), Florine Kienbaum (Telgte), Victoria Michalke (Ising), Juliette Piotrowski (Kaarst), Sanneke Rothenberger (Bad Homburg) und Charlott-Maria Schürmann (Gehrde). Das bisher einzige männliche Mitglied, Hendrik Lochthowe ist zusammen mit Annabel Frenzen (Krefeld), Nadine Husenbeth (Sottrum) und Svenja Peper (Harsefeld) in diesem Jahr ausgeschieden.

Auswahlkriterien

Die zehn Stipendiaten wurden von der Bundestrainerin Monica Theodorescu, zusammen mit dem Dressurausschuss ausgewählt. Die Deutsche Bank nimmt darauf keinen Einfluss. Sie gehen aus der Perspektivgruppe Dressur, sowie aus dem Teilnehmerfeld des Piaff-Förderpreises und des Louisdor-Preises hervor, jeweils die Voraussetzung für die Auswahl als Mitglied der Reitsport-Akademie.

Die zehn Stipendiaten erhalten individuelle Trainingseinheiten, Zugang zu ausgewählten Turnieren in Deutschland und Beratung durch Mentoren der Deutschen Bank bei ihrer weiteren beruflichen Ausbildung. Die ausscheidenden Reiter bleiben der Reitsport-Akademie verbunden und werden weiterhin durch einen Tutor unterstützt.


Kommentar
von Wolfgang Leiss
Um diese Förderung der Deutschen Bank ins rechte Licht zu rücken: Hier handelt es sich um eine Spitzenförderung. Die Bundestrainerin Monica Theodorescu betont auch: „Unser Anspruch ist stets, Championate zu gewinnen.“ Um Sieger zu produzieren, muss man außergewöhnliche Wege gehen.

Spitzenförderung

D.h. in diese Förderung gelang nur, wer schon Leistung erbracht hat und von dem man erwarten kann, dass er diese Leistung entweder bestätigen kann, oder sich gar steigert. D. h. aber auch, dass eine strenge Vorselektion stattfindet und Stipendiaten, die die Voraussetzungen nicht mehr erbringen, die Unterstützung verlieren.

Hart aber ehrlich, auch wenn die Deutsche Bank dies zum Glück insofern abmildert, als sie die ausgeschiedenen Mitglieder nicht fallen lässt, sondern weiter durch ihre Tutoren betreut.

Aus sportfachlicher Sicht erfolgt natürlich - von Seiten der FN/DOKR - auch weiterhin eine Betreuung, wie sie jedem Reiter, als FN Mitglied zusteht.

Hier ist ein Ansatzpunkt, der diskutiert werden sollte.

Sollten - im Sinne einer Förderung - nicht gerade die reitsportlichen Talente Unterstützung erhalten, die ein Pferd verloren, oder deren Pferd zu alt für Spitzenleistung ist, um der jeweiligen Karriere wieder eine Perspektive zu geben und das Talent für den Sport zu retten?

Sollten nicht gerade die reitsportlichen Talente eine Unterstützung in Bezug auf Start- und Trainingsmöglichkeiten, sowie Unterstützung in beruflicher Hinsicht erhalten, die in ihrem privaten Umfeld die dazu notwendigen Kontakte und die finanziellen Mittel nicht haben?

Deutsche Bank Mini-Mentee-Projekt

Das begleitende Mini-Mentee-Projekt, bei dem die Akademiemitglieder junge Amateurreiter trainieren und beraten, ist eine schöne Möglichkeit das Wissen der Akademie-Mitglieder an die nächste Generation von Reitern weiter zu geben.

In Art und Umfang aber nur als Geste zu verstehen und nur punktuell geeignet Talente in der Breite zu fördern. Für die ausgewählten Gewinner aber eine wertvolle Sache und für das Projekt eine gute Werbung und es dient auch zusätzlich der Verbesserung des Images der Dressurreiterei.
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
» Startseite
» Aktuelles
» Archiv
» Nachrichten 2016
» Nachrichten 2015
» Nachrichten 2014
» Nachrichten 2013
» Nachrichten 2012
» Nachrichten 2011
» Nachrichten 2010
» Nachrichten 2009
» Rangliste 2017 | Bayern
» Rangliste 2017 | BaW
» Rangliste 2016 | Bayern
» Rangliste 2016 | BaW
» Rangliste 2015 | Bayern
» Rangliste 2015 | BaW
» Rangliste 2014 | Bayern
» Rangliste 2014 | BaW
» Rangliste 2013 | Bayern
» Rangliste 2013 | BaW
» Rangliste 2012 | Bayern
» Rangliste 2012 | BaW
» Rangliste 2011 | Bayern
» Rangliste 2011 | BaW
» Rangliste 2010 | Bayern
» Rangliste 2010 | BaW
» Kontakt
» Newsletter
» Ranglisten
» 2017 - Bayern
» 2017 - Baden Württemberg
 
Copyright © 2009 ::: MACH DAMPF! Sportagentur, Management, Merchandising ::: Ehrenbergstrasse 38 ::: 78532 Tuttlingen
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
» Impressum