dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de
Mitarbeiter/in gesucht
.... in eine gepflegte Privatanlage bei Coburg
» Weitere Informationen
Sie suchen ein Pferd?
Umsteigerpferd?
Sicheres S Dressurpferd?
Grand Prix Pferd?
» 0173-5444497
DressurAktuell -
Krause -
Grand Prix Pferd gesucht
Ein Grand Prix Pferd als Lehrmeister
» weiter.....
reitturniere.de
Die Internetseite, die Dir das lange Suchen erspart! Reinschauen lohnt sich!
» hier gehts zur homepage
E.A.Mattes Reitsport- und Lammfellprodukte
...weich, warm, natürlich!
Der Lammfellartikel-Spezialist
» zur homepage
Weidezaunprofi
Alles für Reiter und Pferd, Stall und Weide
» weitere Infos
Wohnmobile und Wohnwagen
für den Turniereinsatz
» weitere Infos
Activomed
Wellness fürs Pferd
Innovation in Healthcare
» zur homepage
 
zurück
Kommentar vom 23.01.2018
Kommentar - Beleidigende Kommentare über Spitzensportler
von Wolfgang Leiss

Interessanter Leserbrief eines Springreiters zum Thema: „Beleidigende Kommentare über Spitzensportler.“

Uwe Carstensen hat auf das Editorial im Dezemberheft des St. Georg einen Leserbrief geschrieben. In diesem Editorial des Chefredakteurs vom St. Georg, Jan Tönjes, wird – „mutig, mutig“ – die Hexenjagd auf Spitzensportler angeprangert. Mutig deshalb, weil man schnell selber ins Fadenkreuz der „selbsternannten Pferdefreunde“ geraten kann und das könnte wirtschaftliche Nachteile haben, denn auch diese Hetzer sind evtl. Käufer und Leser des St. Georg.

Nun Uwe Carstensen war ebenso mutig genug, in seinem Leserbrief auf die „Entgleisungen“ in den sozialen Netzwerken hinzuweisen und wie wenig Gehalt diese haben. Was aber viel wichtiger ist, er stellt die berechtigte Frage:

„ Wo bleiben die klaren Statements der Top Reiter und unserer Funktionäre?

Es herrscht ein Klima des Schweigens. Nur nichts sagen. Nur nicht auffallen. Nur keine Angriffsfläche bieten.

Anders Uwe Carstensen, er findet klare, eindeutige Worte, wie z.B. „……stelle ich immer wieder fest, dass es den gut reitenden Freizeitreiter im E, A und L Bereich fast nicht mehr gibt. Stattdessen viele unsportliche Gutmenschen mit wenig bis gar keiner Selbstkritik, aber einem Fachwissen, dass es einen graust.“

Durch die Sorge um das Tierwohl, fühlen sich viele Reiter und Pferdefreunde berechtigt und aufgerufen, auf gleichem Niveau mit unseren Spitzensportlern zu diskutieren und über sie zu richten und zu rechten. Keinem Klavierspieler „für den Hausgebrauch“, also Freizeitklavierspieler würde es in den Sinn kommen mit z.B. Lang Lang, chinesischer Spitzenklavierspieler und mehrfacher Echo-Preisträger, auf gleichem Niveau zu diskutieren, oder öffentlich Kritik zu üben.

Als Spitzensportler muss man die Grenzen des machbaren suchen. Somit bewegen sie sich im Grenzbereich.

„Und sie (im Leserbrief ist Isabell Werth gemeint) sucht Grenzen auf wie jeder andere Spitzensportler auch, nur ist dies ja anscheinend nicht mehr erlaubt, weil wir mit Tieren arbeiten.“ Damit weist Uwe Carstensen auf unser eigentliches Problem hin, auf die Frage, ist es erlaubt mit Pferden Spitzensport zu betreiben.

Dies ist eine gesellschaftliche Frage, und sollte nicht in den Sozialen Medien entschieden werden. Unsere Spitzensportler sollten sich dazu äußern, denn sie betrifft es ja am direktesten, aber auch unsere Verbände sind hier gefragt, und nicht erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Wir Dressurreiter stehen derzeit oft in der Kritik. Um so erstaunlicher ist es, dass ein Springreiter, wie Uwe Carstensen, sich so klar und deutlich zu Wort meldet.

Ist unser Sport es nicht mehr Wert, verteidigt zu werden?

Das fragt sich Uwe Carstensen zu Recht, wobei die Antwort für alle doch klar ist: Natürlich ist er es wert! Deshalb ist dieser Leserbrief auch ein Aufruf an alle sich für unseren Sport einzusetzen und nicht duckmäuserisch sich zu verkriechen.

Da sollte man es mit Jan Tönjes halten der in seinem Editorial schreibt: „Wäre es nicht viel sinnvoller, im Sinne dessen, was wir alle gemeinsam haben – die Faszination am Pferd – miteinander statt übereinander zu sprechen?

Ob das wohl die selbsternannten Pferdeliebhaber auch so sehen?
» Leserbrief von Uwe Carstensen
» Editorial von JanTönjes
Diese Artikel posten ... Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
» Startseite
» Aktuelles
» Archiv
» Kontakt
» Newsletter
» Ranglisten
» 2018 - Bayern
» 2018 - Baden Württemberg
 
Copyright © 2009 ::: MACH DAMPF! Sportagentur, Management, Merchandising ::: Ehrenbergstrasse 38 ::: 78532 Tuttlingen
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
» Impressum